Workflow Management unterstützt die effiziente Durchführung Ihrer strukturierten Prozesse und Aufgaben

Warum lohnt es sich ein umfassendes Workflow Management zu etablieren?

Einige Prozesse im Unternehmen können automatisiert werden, um Zeit einzusparen und gleichbleibende Qualität zu garantieren. Oftmals werden diese zu optimierenden und zu automatisierenden Prozesse erst offenbar, wenn man sich mit dem Thema Workflow Management beschäftigt.

Viele Unternehmen müssen ihre Produkte schnell auf den Markt bringen und eine gut strukturierte Prozessumsetzung hilft ihnen die Time-to-Market erheblich zu verkürzen. Doch warum sollte man sich gerade im Handel nicht auf einem guten Workflow Management ausruhen?

Zu einem fundierten Management der Arbeitsprozesse und Aufgaben in der Handelsbranche gehört eben auch eine gut abgestimmte Orchestrierung Ihrer Software beispielsweise aus einem PIM– und einem DAM-System , sowie einem Lagerhaltungssystem mit maßgeschneiderten Schnittstellen.

Häufig benötigen Marketing-Teams zu viel Zeit, um Produktinformationen aus unterschiedlichen Datenquellen zusammenzutragen, Bildmaterial zu organisieren und Ihre Produkte für die jeweiligen Verkaufskanäle aufzubereiten. Ohne ein zentrales System, das Ihre Marketingmitarbeiter und das Produktmanagement miteinander verbindet, laufen Sie der Zeit stets hinterher. Verlassen Sie Ihre Informationsinseln und schaffen Sie einen effizienten, sicheren Prozess. Mit LAGO Workflow verbinden Sie all Ihre Abteilungen vom Einkauf über das Produktmanagement bis hin zum Marketing. Features wie die grafische Seiten- und Shop-Planung, digitale Korrekturtools und Auswertungen geben Ihnen Planungssicherheit und Übersicht für die gesamte Medienproduktion.

LAGO Workflow ermöglicht die Erstellung mehrerer individueller Workflows. Die Erstellung selbst erfolgt über eine leicht verständliche grafische Benutzeroberfläche in LAGO Admin. Jeder Workflow kann eine unbegrenzte Anzahl von Status haben, die Stufen und Meilensteine innerhalb Ihres Produktionsworkflows darstellen. Um sicherzustellen, dass Aufgaben in einem Workflow optimal bearbeitet werden, können jedem Workflow-Status eine oder mehrere Rollen zugeordnet werden, so dass Benutzer, die diese Rolle(n) haben, Aktionen ausführen können. Mit LAGO Workflow automatisieren Sie Ihre Prozesse im Marketing, um Kunden, egal B2B oder B2C, schneller und gezielter erreichen zu können.

LAGO Software Process for Automated, Multichannel Marketing

Das LAGO Workflow Management:

  • ermöglicht eine exakte Steuerung von Berechtigungen und Datenzugriffen je Benutzer
  • vernetzt Ihre Teams durch automatisches Verteilen von Aufgaben
  • bietet statusabhängige Berechtigungen für Ihre Produktdaten, Dokumente oder Assets Ihrer Werbemittel
  • benachrichtigt automatisch über neue oder überfällige Aufgaben in der Produktion
  • ermöglicht Auswertung und Monitoring Ihrer Prozesse und Produktionsplanungen
  • vereinfacht das Umverteilen von Arbeitsaufgaben für schnelles Workload-Balancing
  • unterstützt parallele Web- und Print-Workflows
  • warnt Sie vor möglichen Engpässen in Ihrer Produktion

Fordern Sie das Whitepaper zu unserem LAGO Workflow jetzt an!

WHITEPAPER

Unsere kundenspezifische Entwicklungsleistung bietet Ihnen eine exklusive Software, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse

  • Kurze Entwicklungszyklen dank moderner Scrum-Methodik
  • Erstellung der besten Lösung und Einarbeitung Ihres Feedbacks durch frühe Vorab-Auslieferungen
  • Versionssicherheit
  • Entwicklungen auf verschiedenen Ebenen der Integration möglich
  • Ein Team mit großer Erfahrung bei kundenspezifischen Entwicklungen
  • Wir entwickeln und produzieren seit der Gründung ausschließlich in Deutschland

Häufig gestellte Fragen zum Berechtigungskonzept

Ein Berechtigungskonzept beschreibt die Regeln, die bestimmen welche User oder Usergruppen Zugriff (in Form einer Rollen- und Rechtelogik) auf Daten eines IT-Systems zugeteilt bekommen.

Ein Berechtigungskonzept in der IT muss in erster Line zum Unternehmen und den Strukturen in den Arbeitsabläufen passen. Darüber hinaus muss die Rollen- und Rechtelogik dynamisch anpassbar sein, da User im Laufe ihrer Entwicklung andere Rollen annehmen können oder auch Rechte hinzugewinnen und wieder abtreten. Außerdem müssen Berechtigungskonzepte im Sinne des Datenschutzes und der IT-Sicherheit nachvollziehbar und nachverfolgbar sein. Um einen optimalen Workflow der User zu unterstützen, muss des Berechtigungskonzept immer aktuell gehalten werden und umfassend die Bedürfnisse der User abdecken.

Die Rollen in solch einem Konzept können je nach Organisation mehr oder weniger stark aufgegliedert sein. Generell unterscheidet man die Rollen aber nach ihrer Berechtigung Aktionen an Daten des IT-Systems auszuführen.

Beispiel Rollenlogik:

  • Rolle 0: keine Berechtigungen
  • Rolle 1: Daten lesen
  • Rolle 2: Daten erstellen
  • Rolle 3: Daten erstellen, ändern und löschen
  • Rolle 4: Vollen Zugriff auf alle Daten

Vereinbaren Sie eine Live-Demo

Neugierig geworden? Dann vereinbaren Sie jetzt eine LAGO Live-Demo.



    * Pflichtfelder
    Ihre Daten aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet.
    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Wir setzen extrem auf LAGO von comosoft für einen äußerst effizienten Seitenerstellungsprozess. Mit der nahtlosen Integration zwischen Soft-Proofing und Produktionsworkflow hat LAGOs User-Interface einfach einen Vorteil gegenüber allen übrigen Anbietern. Wir schätzen besonders die Konfigurierbarkeit, die es ermöglicht, alles genau unseren Bedürfnissen anzupassen. Unsere Kunden aus dem Handel erwarten stetig größere Effizienz – mit LAGO sind wir in der Lage, diese zu liefern.

    PureRED

    Versioning bringt große Effekte bei PureRED in den USA

    Comosofts Flaggschiff LAGO spart Zeit und Geld durch die Verbindung kreativer Produktionssoftware mit webbasierten Tools für Planung und Steuerung gedruckter sowie digitaler Marketingprojekte in nur einem System.

    Zum PureRED Fallbeispiel